• Terrassenüberdachungen

    Terrassenüberdachungen


Terrassenüberdachung & Wintergärten– Ihr neuer Lieblingsplatz im Grünen

Komplette Bausätze bis hin zu variabel kombinierbaren Elementen von Holz Niehaus
Eine Terrasse bietet erweiterten Wohnraum im Freien und lädt bei schönem Wetter zum Verweilen ein. Mit der passenden Terrassenüberdachung genießen Sie Ihren Lieblingsplatz bei jeder Witterung. Zudem verschmutzt Ihre Terrasse durch eine Überdachung weniger schnell.

Ein Wintergarten verbindet Haus und Garten
Schaffen Sie sich einen Rückzugsort und erweitern Sie Ihren Wohnraum mit Wintergärten von Holz Niehaus in Seldelsberg. Dabei steht vor allem die Steigerung der Wohnqualität im Vordergrund – denn Licht und der Kontakt mit der Natur gehören zu den Grundbedürfnissen des Menschen.

Terrassen Schritt für Schritt ausbauen
Bei einer Zwei-Stufen-Lösung wird die vorhandene Terrasse im ersten Schritt überdacht. Im zweiten Schritt werden die Seiten mit Glas- und Schiebetürelementen geschlossen. Das Bauprojekt läuft mit dieser Methode zwar über einen längeren Zeitraum, bietet aber den Vorteil der schrittweisen Finanzierung.

Die Terrasse bleibt in den verschiedenen Phasen zudem nutzbar. Wir helfen Ihnen als erfahrener Partner für Wintergärten Die Nutzung des Wintergartens bestimmt dabei die Ausstattung – lassen Sie sich bei uns ausführlich beraten – auf Wunsch sind Ihnen unserer erfahrenen Handwerker gerne vor Ort behilflich.

Das Holz Niehaus-Angebot auf einen Blick:

  • Überdachungen und Konstruktionen aus verschiedenen Holzarten, wie Fichte, Lärche, Douglasie oder kesseldruckimprägnierte Kiefer
  • spezieller Anstriche - schützen die Holzkonstruktion der Terrassenüberdachung vor Schädlingsbefall und können durch eine Lasur oder Farbe die Terrassenüberdachung harmonisch zum Haus gestalten.
  • Dacheindeckungen mit großen Angebot von Trapezblechen über PVC-Platten bis hin zu Well- und Stegplatten

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Komplette Bausätze für Terrassenüberdachungen und Wintergärten
  • Mit einer Terrassenüberdachung schaffen Sie sich einen luxuriösen Wohnraum im Grünen
  • Terrassenüberdachungen bieten optimalen Schutz vor Witterungseinflüssen und Schmutz
  • Ein Wintergarten überzeugt durch seine vielfältige Nutzbarkeit
  • Überdachungen sind variabel einsetzbar – ob als Terrassenüberdachung, Bedachung von Wintergärten, Garten- und Gewächshäusern oder Carportbedachungen.
  • Nutzung des Treibhauseffektes bei Wintergärten
  • Ganzjährige Nutzung des Wintergartens

Überdachungen Holz

Überdachungen Alu

Überdachungen Alu-Glas

Terrassendielen, Spielgeräte, Garten, Sichtschutz

Unser Sortiment und Produkte:
Kataloge, Planer, Informationen für Holz im Außenbereich:
Garten, Terrasse, Gartenholz, Spielgeräte, Spieltürme, Gartenmöbel, Terrassen, Terrassendielen, Carport, Carports, Zaun, Zäune, Sichtschutz, Blickschutz, Gartenhaus, Gartenhäuser, Wintergarten, Terrassen-Überdachungen, Fassaden, Fassadenholz

Groja/Groen&Jansen - Wind-/Sichtschutzelemente, Pergolen, Gerätehäuser, Vorgartenzäune, Carports, Terrassendielen, Verschattungen

Terrasse ganzjährig nutzen – Outdoor Living ist im Trend

Sie möchten sich nicht damit abfinden, nach Ende des Sommers wieder auf die Zimmer Ihres Hauses beschränkt zu sein? Das müssen Sie auch nicht, denn mit einer guten Terrassenüberdachung können Sie Ihren "Freiraum" auch bei schlechtem und kaltem Wetter nutzen.

2018_GI-153495259_Wintergarten_MS_01.jpg2018-GI-176838033_Sonnenschutz_Markise_MS_01.jpg2018_GI_520548634_Terrassendielen_MS.jpg2018_GI_618441866_Holzterrasse_MS.jpg2017_IS_619049074_Terrassenueberdachung_Glas_MS.jpg2017_IS_638145418_Terrassenuebderdachung_Kunststooff_MS.jpg

„Bereits die Wahl eines Holzdecks aus Terrassenholz sorgt für gefühlte Wärme. Sie können sich hier für Terrassendielen aus langlebigen und wartungsarmen, wenn auch höherpreisigen Harthölzern aus den Tropen entscheiden (Kaufhilfen können Ökosiegel oder die Entscheidung für recyceltes Holz sein) — eine günstigere und fast ebenso pflegeleichte Alternative für Terrassendecks ist mittelhartes einheimisches Terrassenholz. Achten Sie auf eine Imprägnierung, so dass die Terrassendielen gut gegen Feuchtigkeit und Schimmelbildung geschützt sind. Damit Holzdecks auch bei Nässe (hier genügt erhöhte Luftfeuchte; selbst die beste Terrassenüberdachung kann dies nicht verhindern) nicht gefährlich glatt wird, lassen Sie sich am besten vom Fachmann über Oberflächenprofile beraten, die ein Ausgleiten auf Ihrem Terrassendeck weitgehend verhindern können“, so Holz Niehaus Sedelsberg in Sedelsberg.

„Als Wetterschutz bieten sich neben Verglasungen auch hölzerne Wandelemente an. Achten Sie bei Ihrer Auswahl auf Feuchtigkeitsbeständigkeit und die eventuelle Notwendigkeit, kalten Wind und Zugluft von Ihrem extra Wohnraum im Freien fernzuhalten. Hölzerne Trennwände haben den Vorteil, zugleich als Sichtschutz zu dienen — die meisten Gärten sind im Winter weniger grün, und mit fehlendem Laub bieten sich plötzlich Einblicke, die im Sommer von Busch, Hecke oder Pergola verdeckt sind. Wenn Sie der Blick von draußen in Ihre Outdoor-Oase stört, gehen Sie am besten Ihr Grundstück einmal aufmerksam ab und beachten Sie die Ergebnisse in Ihren weiteren Planungen“, ergänzt Holz Niehaus Sedelsberg, Fachmann für die Region .

 

Die richtige Bedachung ist entscheidend


Lassen Sie nicht nur Ästhetik und Ihren Geldbeutel entscheiden (obwohl Sie diese Faktoren selbstverständlich berücksichtigen sollten). Was muss das Terrassendach oder das Vordach leisten? Geht es darum, Regen und Wind zu trotzen, oder fällt bei Ihnen jeden Winter Schnee, so dass es auch eine größere Last tragen können muss? Stehen in der Nähe des Terrassendecks Laubbäume, deren Blätter im Herbst vom Dach entfernt werden müssen? Genügen die Wände oder Fenster in Ihrem Outdoor-Wohnzimmer, oder wollen Sie, dass Licht auf Ihre Überdachte Terrasse fällt? Achten Sie in jedem Fall unbedingt auf eine stabile Konstruktion, damit die Bedachung keine Gefahrenquelle wird. Einen Bauingenieur sollten Sie zurate ziehen, wenn Sie massiver bauen wollen — dann sind außerdem die lokalen Bauvorschriften unbedingt einzuhalten: „Hier ist die versiegelte Bodenfläche genauso relevant wie die Tatsache, dass Sie vermeiden sollten, die Terrasse so zu gestalten, dass sie als Erweiterung der Grund-/Wohnfläche des Hauses gewertet werden könnte“, ergänzt Holz Niehaus Sedelsberg, Fachmann für die Region .


Holz Niehaus Sedelsberg in Sedelsberg: „Ein Holzdach ist verhältnismäßig schwer und verkleinert den Raum darunter optisch. Überdachungen aus Holz vermitteln eine warme Atmosphäre, das Material ist leicht zu verarbeiten, das Ergebnis ist stabil, Reparaturen sind verhältnismäßig unproblematisch. Terrassendächer aus Glas sind licht- und wärmedurchlässig. Bei unsachgemäßer Verarbeitung (Spannungen bei der Montage, aber auch Ausdehnen oder Zusammenziehen durch Wärmeeinwirkung) können Schäden entstehen.“ Optisch leicht und elegant, lässt sich eine Glasfläche zudem bestens reinigen; wurde sie geneigt montiert, fließt Wasser von allein ab, Schnee und Laub lassen sich leicht abfegen.

„Eine dritte Möglichkeit ist die Überdachung Ihrer Terrasse mit Plexiglas, gewellt oder nicht, mit Luftkammern oder ohne. Gewelltes Material ist besonders stabil, ohne dabei schwer zu sein. Der größte Nachteil ist, dass sich in den Rinnen Schmutz leicht absetzt und oft nur mühsam entfernt werden kann. Plexiglas isoliert besser als Glas, lässt jedoch weniger Licht durch. Es ist günstig in der Anschaffung und auch vom Laien gut zu montieren. Es wirkt weniger hochwertig als die anderen Materialien und neigt, je nach Qualität, zum Vergilben. Eine gute Beratung vom Fachmann ist auch hier empfehlenswert“, so Holz Niehaus Sedelsberg in Sedelsberg.  

 

Wetterschutz im ganzen Jahr


Holz Niehaus Sedelsberg in Sedelsberg: „Je nachdem, wozu und wie Sie Ihre Terrasse oder Ihren Wintergarten in der kalten Jahreszeit nutzen wollen, sind auch die Kriterien für die Ausstattung verschieden. Geht es Ihnen darum, gelegentlich warm eingehüllt und mit einem Becher Glühwein in der Hand in den winterlichen Garten zu schauen, sind die Anforderungen ans wetterfeste Gestalten eher gering. Wenn Sie gern grillen und sich und Ihren Freunden den Grillspaß auch bei schlechterem Wetter nicht versagen wollen, müssen Sie für gute Belüftung sorgen und den Brandschutz beachten. Zugleich wäre es dann empfehlenswert, durch wetterfeste Terrassenmöbel selbst an kalten Tagen für Gemütlichkeit und kuschelige Bequemlichkeit zu sorgen.“

„Wieder anders sieht es aus, wenn Sie Ihre mediterranen Pflanzen kühl, aber frostfrei überwintern und zugleich einen Platz haben wollen, um selbst bei Schnee und Eis einmal im Grünen zu sitzen und Ihren Kaffee oder Tee zu genießen. Wintergärten erlauben den Pflanzen, selbst in der dunklen Jahreszeit ausreichend Licht zu tanken, damit sie keine Angsttriebe entwickeln oder ihr Laub seine dunkelgrüne Farbe nicht verliert. Glas hält Wind ab, bietet aber große Flächen für Wärmeverlust. Je nach Verbauung mit Holz oder Metall sollten Schimmel, Aufquellen oder Rost ausgeschlossen werden — lassen Sie sich hierfür unbedingt vom Spezialisten beraten“, ergänzt Holz Niehaus Sedelsberg, Fachmann für die Region .

Nutzen Sie Ihr Wohnzimmer im Freien jetzt unbekümmert das ganze Jahr über als Auszeit. Empfangen Sie Gäste, bewirten Sie Freunde und Nachbarn. Mit der richtigen Ausstattung genießen Sie die Natur bequem von zu Hause aus — gleich ob es regnet und stürmt, der Raureif in den Bäumen glitzert oder die ersten Frühlingssonnenstrahlen den Beginn des nächsten Gartenjahrs einläuten.

Holz Niehaus Sedelsberg aus Sedelsberg berät Sie gern kompetent zur Planung und Umsetzung Ihres Garten-Projekts ist in der Region rund um .

Jedes Holz braucht seine Pflege

Pflegen Sie das Holz Ihres Carports und Sie haben lange Freude daran.
Risse im Holz werden sich auch nach dem Anstrich kaum vermeiden lassen, denn als Naturprodukt arbeitet Holz noch längere Zeit nach. Doch keine Sorge, in den überwiegenden Fällen sind Risse ganz unbedenklich.

Je nach Holzart sollten Sie dabei folgende Eigenschaften berücksichtigen:


  • Douglasie: Hartes Holz, gute Witterungsfestigkeit, sehr geringe Saugfähigkeit für Wasser

  • Fichte: Leicht anstreichbar, geringe Neigung zum Reißen, trocknet gut, lässt sich beizen

  • Kiefer: Leicht zu lasieren, zu lackieren und zu streichen, lässt sich beizen, teils recht harzhaltig

  • Lärche: Sehr hartes Holz, hohe Witterungsfestigkeit, geringes Quellverhalten

  • Robinie: Hartes Holz, elastisch, neigt zum Reißen, schlecht zu imprägnieren